WPM 2018 Imagefilm

Presseartikel

Weltbeste Pflüger treffen sich auf dem Einsiedel
(Artikel im Reutlinger General-Anzeiger)

VON JOACHIM KREIBICH

»Es geht um Präzision«, sagt Monika Erath. »Die Furche muss gerade sein, 18 bis 22 Zentimeter tief.« Alles darüber oder darunter gibt Punktabzug. Auch wenn hinterher noch Gras oder Stoppeln zu sehen sein sollten. Oder Löcher im Furchenkamm. Da ist die Jury streng. Zwölf Kategorien werden bewertet. Auch der allgemeine Eindruck zählt.

Am ersten September-Wochenende ist es wieder so weit. Die besten Pflüger der Welt ...

Interviews zur Weltpflügermeisterschaft 2018

Medienbeiträge